CIDR, IP-Range und IPv4 – IP Schreibweise einfach erklärt

In diversen WordPress Plugins oder in der .htaccess kann man eine IP Range angeben. Hier mal eine kurze Erklärung, wie das mit der CIDR funktioniert und wie man einfache IP-Bereiche auch von Hand umrechnen kann. Zumindest das Grundprinzip ist sehr einfach, wenn man es erstmal verstanden hat.

Aufbau der normalen IP Adresse (IPv4)

Generell muß man wissen, daß eine IP-Adresse aus 4 Teilen besteht, die durch einen Punkt voneinander getrennt sind. Jeder einzelne der 4 Teile kann eine bis zu dreistellige Zahl sein, jedoch nicht höher, als 255.

Die IP-Adresse kann mit ihren Einzelwerten also nicht höher sein als:
————– => 255.255.255.255

Der niedrigste Wert der einzelnen 4 Felder ist Null. So könnte also die „kleinste“ IP-Adresse aussehen:
————– => 0.0.0.0

Am o.g. Beispiel ist schon zu erkennen, daß vor der Zahl stehende Nullen einfach weggelassen werden. Statt 000 wird nur eine 0 geschrieben, statt z.B. .008 steht dann nur eine .8
Daher kommt es, daß eine IP-Adresse unterschiedlich viele Ziffern haben kann. In jedem Fall besteht die IP v4 aber aus 4 Teilen:
————– => Teil1.Teil2.Teil3.Teil4

IP Bereiche als Spanne angeben

Möchte man einen IP-Bereich angeben, ist es naheliegend, dafür eine „von-bis“ Angabe zu verwenden. Das ist in der .htaccess genauso gut verwendbar, wie das unten erklärte CIDR Format. Die Bereichs-Angabe „von-bis“ hat den Vorteil, daß sie für den normalen Betrachter selbsterklärend ist. Man sieht deutlich den oberen und den unteren Wert:
————– => 0.0.0.0-0.0.0.255

Oft bleibt es jedoch nicht bei einer Bereichsangabe, sondern es werden mehrere Bereiche eingetragen. Sind diese IP-Bereiche z.b. bur durch Komma voneinander getrennt, wird es in der Zeile schnell unübersichtlich. Und auch in langen Spalten ist das der Fall, insbesondere, wenn die Anzahl der Ziffern jeder IP unterschiedlich ist etc. Da ist die CIDR Schreibweise wesentlich übersichtlicher:

IP Bereich als CIDR angeben

Auch mit den CIDR kann man jeden beliebigen IP-Bereich angeben. In der .htaccess kann sowohl „von-bis“ als auch CIDR eingetragen werden. Die Angabe der CIDR ist zwar etwas kryptischer und eine „von-bis“ Angabe dahin umzuschreiben, bekommt man manchmal nur mit einem Umrechner hin. Dafür ist diese Schreibweise übersichtlicher. Ein IP-Bereich als CIDR Schreibweise könnte z.B. so aussehen:
————– => 255.255.255.0/24

Dabei steht die vor dem / stehende IP für den unteren Wert der „von-bis“-Spanne. Die Zahl nach dem / gibt an, um wieviele bit höher der „bis“ Wert liegt. Klingt kompliziert, ist aber ganz einfach:

————– => 255.255.255.0/24 bedeutet
————– => 255.255.255.0-255.255.255.255

Die hintere Zahl gibt also die Größe des Bereiches vor, und so bekommt man das eingrenzen eines kompletten Teilbereiches auch ohne Umrechner von Hand hin:

  • 217.149.165.0/24 bedeutet, letzte Stelle „kompletter Bereich“ von …165.0 – …165.255
  • 217.149.0.0/16 bedeutet die letzten 2 Stellen kompletter Bereich bis zur … .255 (also von ….0.0-….255.255)
  • 217.0.0.0/8 bezeichnet den Bereich über die letzten 3 Stellen komplett. Das wären also alle IPs von … .0.0.0-… .255.255.255
  • 0.0.0.0/0 kann sich anhand der Beispiele wohl jeder selbst herleiten :?:

Das sind die Standard-Angaben, mit denen man in den meisten Fällen schon durchkommt. Natürlich sind auch krumme Werte definierbar, die irgendwo zwischen 0 und 255 beginnen und in einem anderen Tei der IP genauso krumm enden. Dann kommt man an einem Umrechner nicht vorbei. Wichtig ist jedoch zu wissen:

Vor dem Schrägstrich steht immer die Start-IP, die Zahl hinter dem Schrägstrich bestimmt die Spanne, denn sie gibt an wie breit der Bereich ist.

Ein typisches Beispiel für unrunde Zahlen im IP-Bereich haben wir bei der Telekom Austria. Hier sieht man deutlich, daß die /20 in der CIDR nicht den o.g. Standard-Beispielen entspricht. IP-Range und CIDR sehen dann wie folgt aus:

Telekom Austria hat von 217.149.160.0-217.149.175.255
=> ergibt 217.149.160.0/20 als Spanne im CIDR Format

Einen CIDR Rechner zum ausprobieren und für komplizierte Fälle gibt es hier oder hier. Wo der Start-Wert eingetragen wird, ist bestimmt klar, die obere IP des Bereiches findet man dann unter „Broadcast„.

[übersicht]


zuletzt aktualisiert am 26.02.2019

= Werbung, dieses Sternchen ist das Kennzeichen für einen Werbelink

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.