Ananas selber ziehen mit Detlef Römisch

Zitronenpelargonie, Vermehrung durch Stecklinge – Wissen spannend vermittelt

Duftpelargonien können sich im Balkonkasten, in bepflanzten Kübeln und Töpfen nicht nur mit ihrer Blütenpracht sehen lassen – sie verbreiten auch einen angenehmen Duft. Duftpelargonien wie die Zitronenpelargonie lassen sich leicht und preiswert durch Setzlinge vermehren.

Es ist empfehlenswert, die Zitronenpelargonien durch Stecklinge regelmäßig zu verjüngen, da die Pflanzen im Laufe weniger Jahre ihre Schönheit und Blütenfülle verlieren.

Kopfstecklinge schneiden

Das Vermehren von Jungpflanzen der Zitronenpelargonie erfolgt am besten in den Sommermonaten. Dann haben die Stecklinge genügend Zeit, sich zu bewurzeln, ehe es für die Blühpflanzen ins kühle, aber frostgeschützte Winterlager geht. Die Pflanzen haben im Sommer kräftig ausgetrieben und nehmen den Rückschnitt für die Gewinnung von Kopfstecklingen nicht übel. Die Setzlinge sollten für das Vermehren nur von gesunden Pflanzen genommen werden, die keinerlei Schädlingsbefall aufweisen.
Für die Stecklinge werden die Triebspitzen um etwa zehn Zentimeter gekürzt. Der Schnitt sollte zwei Zentimeter unterhalb eines Blattansatzes erfolgen.

Fäulnis vermeiden

Die Stecklinge der Zitronenpelargonie werden in ein Töpfchen mit Anzuchterde gesteckt. Diese Spezialerde ist ungedüngt und bietet so beste Bedingungen für den Setzling. Das richtige „Treibhausklima“ für die schnelle Bewurzelung entsteht, wenn über den Steckling eine durchsichtige Haube gestülpt und am Topf mit einem Band oder Gummi befestigt wird. Wichtig ist, dass die Stecklinge der Zitronenpelargonie regelmäßig und richtig gegossen werden. Das Substrat sollte leicht feucht sein, der Steckling darf jedoch niemals „nasse Füße“ haben, sonst tritt Fäulnis auf. Nach etwa vier Wochen hat der Setzling neue Wurzeln gebildet und kann in einen größeren Topf mit leicht gedüngter Erde umgepflanzt werden.

Quellen: ? livingathome.de ? heimwerker.de ? tippfinder24.de


zuletzt aktualisiert am 19.12.2015

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.