Süßkartoffel mit Wespe

süßkartoffel auf dem balkon halten

Die Süßkartoffel ist ein Gewächs, welches in südlicheren Gefilden auf dem freien Feld angebaut wird. Wärme und Helligkeit sind offensichtlich das A und O. Deshalb ziehen die beiden noch vorhandenen Süßkartoffeln jetzt auf den Balkon.

Der Balkonkasten ist etwa 75cm lang und naturgemäß sind Balkonkästen nicht besonders breit. Die Maße (75x13x13 innen) haben sich jedoch als ausreichend für die Pflanzen erwiesen, sogar für eine kleine eigene Ernte. Rein rechnerisch ergibt sich immerhin ein Volumen von reichlich 12Liter Erde.

Welche Erde ist geeignet? Da die Süßkartoffel im Sommer direkter Sonneneinstrahlung und sehr viel Hitze ausgesetzt sein wird, entschied ich mich für die oft bewährte Balkonmischung aus 50% Blumenerde und 50% Kokoserde. Bei Pflanzen, die gegen Staunässe empfindlich sind, ist diese Mischung nicht optimal, bei der Süßkartoffel war es rückblickend genau die richtige Entscheidung. Bei sommerlichen 35Grad im Schatten herrschen auf dem Balkon unerträgliche Temperaturen, selbst bei dieser Wasserspeicher-Erde mußte mindestens 2x am Tag bewässert werden.

Ab wann auspflanzen? Bepflanzt wurde der Balkonkasten relativ spät, ungefähr mitte Juni. Die Pflanzen waren allerdings schon recht weit vorgetrieben. Kurz nach der Schafskälte kann eigentlich nichts mehr schiefgehen. Tagsüber lagen die Temperaturen schon meist über 20Grad. Solange die Nachttemperaturen noch unter die 10Grad gingen, wollte ich auf keinen Fall beginnen. Deshalb der späte Zeitpunkt. Einen Monat eher wäre im Rückblick sicher auch möglich gewesen.

Standort Balkon vs. verbreitete Empfehlungen: Vielerorts wird Halbschatten und Vermeidung von Staunässe empfohlen. Ich vermute, hier gibt der eine oder andere nur überliefertes Wissen weiter, ohne jemals eine Süßkartoffel gehalten zu haben. Gleich meine erste Erfahrung mit Süßkartoffeln war, daß sie Wochenlang im Wasser liegen können, ohne daß überhaupt etwas passiert. Staunässe scheint also nicht das Thema zu sein. Und wie siehts mit Halbschatten aus? Wenn man bedenkt, daß die Süßkartoffel auf Feldern angebaut wird, und das scheinbar auch erfolgreich ;-), dann klingt mir die Empfehlung von Halbschatten unlogisch. Ein flaches Feld im Halbschatten kann ich mir nicht vorstellen. Und auch meine Erfahrung zeigt: Pralle Sonne ist kein Problem. Und obwohl die Bedingungen an der Balkonbrüstung noch etwas verschärfter sind – die Süßkartoffel steckt das ohne weiteres weg. Viel Licht = viel Wachstum. Nur das Gießen darf nicht ausfallen ❗
Und noch ganz andere Effekte stellen sich in der prallen Sonne ein:Wespe Nahaufnahme

Ungeziefer? Keines! Die ganze Saison über erstaunlicherweise NICHTS! Während meine Süßkartoffel letztes Jahr im Wohnzimmer ständig gegen Ungeziefer kämpfen mußte, bleibt die Balkonpflanze komplett ungezieferfrei.
Das ist einem Spezialeffekt zu verdanken:
Die Blätter der Pflanze wachsen in den Ranken sehr dicht und sind saftig grün. Dieser saftig grüne Zustand bleibt auch bei 40 Grad (im Schatten gemessen) erhalten, solange genug Wasser da ist, was verdunstet werden kann. Durch die Verdunstung entsteht im Schatten der Blätter kühlere Luft, was wiederum dazu führt, daß zahlreiche Insekten angezogen werden. Diese halten sich zwischen den Blättern aufhalten, teilweise den ganzen Tag, manche auch nur, um hier die Mittagshitze zu überstehen. Ein buntes Treiben, bei dem klar wird, daß Blattläuse und ähnliches nicht die geringste Chance haben.

Beständig gegen Wind und Wetter sind die Ranken. Sie hängen am Balkonkasten ca. 50cm herunter oder wachsen waagerecht bis über die Seitenwand. Dabei sind die Ranken sehr stabil, obwohl sie mit ihren saftig grünen Blättern gar nicht so stabil wirken. Sie vertragen auch Tage mit etwas stärkerem Wind. Laut Wetterbericht gab es Tage mit Windspitzen bis 50 Km/h – absolut kein Thema für die Süßkartoffel.

Herbst: Bei der Süßkartoffel beginnt der Herbst schon sehr zeitig. Die letzte August-Woche bringt deutliche Abkühlung, es folgen ein paar Tage mit Höchsttemperaturen um die 16 Grad, nachts knapp unter 10 Grad. Sofort sind im dichten Blattwerk der Süßkartoffel zahlreiche gelbe Blätter zu sehen. Sie vertrocknen und fallen nach ein paar Tagen ab, sofort kommen weitere hinzu. Schon mitte September, also reichlich 2 Wochen später, ist das ehemalige Blätterdickicht zur Halbglatze 😉 geworden, man kann durch große Lücken die Blumenerde sehen. Auch die Insekten bleiben aus, kühlender Schatten wird nicht mehr so dringend benötigt.


Und dennoch wachsen die zahlreichen Ranken an den Spitzen weiter…

 


thema: [süßkartoffel supermarkt – der anfang] [süßkartoffel am balkon]

[übersicht]


zuletzt aktualisiert am 28.10.2015

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.