mimosa pudica gelbe blätter bei Nässe

mimose umtopfen und in welche erde ?

mimosa pudica – welches Substrat

Mimose und richtige Erde – liest man im Web, bleiben die Antworten meist oberflächlich.

Das ist wenig verwunderlich, denn wenn man den Normalfall betrachtet, dann wird die Mimose nur einjährig gehalten, „verschwindet“ streßfrei im Herbst oder kommt trotz Mühe nicht über den Winter, wird später zu krakelig, fällt Ungeziefer wie Spinnmilben zum Opfer.

Umtopfen von Mimosen

Vermutlich ist die meist einjährige Haltung der Grund, warum das Thema umtopfen bei der Mimose oft nicht so gründlich abgehandelt wird, wie es sollte.
Bei mehrjähriger Haltung der mimosa pudica müssen die Jungpflanzen zunächst vereinzelt werden, ein Jahr später wird nocheinmal ein größerer Blumentopf notwendig. Hier ein paar kurze Tips fürs umtopfen:

  • Wurzelballen an der Topfwand lockern (mit Messer etc.)
  • Mit 2 Gabeln den Ballen mgl. im Ganzen aus dem Topf heben. Wurzelballen bei kleinerer Pflanzen nicht zerbröseln
  • Die Mimose so wie sie ist, also mit Wurzelballen, in den neuen größeren Topf stellen
  • Sollte der Wurzelballen beim austopfen zerbröseln, wird ein Helfer benötigt, der die Pflanze vorsichtig am Stiel senkrecht hält, wärend der neue Blumentopf vorbereitet wird.
  • falls die Mimose im neuen Topf nicht absolut stabil steht, einen Stützstab anbringen. Nach ein paar Monaten kann die Stütze wieder entfernt werden.

Und immer beim Umtopfen der Mimose steht die Frage:

Welche Erde nimmt man für mimosa pudica

Um es schonmal vorwegzunehmen: im Zweifelsfall Kakteenerde probieren. Warum?

Weil Kakteenerde wasserdurchlässiger ist als normale Blumenerde, denn sie enthält einen bestimmten Anteil Sand. Überschüssiges Gießwasser, wird deshalb nicht von der Erde aufgenommen und läuft im Extremfall unten wieder heraus. Und was hat das nun mit der Mimose zu tun?

mimose gelbe blätter durch nässe oder staunässe
Mimose in sattem Gelb statt zartem Grün -> falsche Erde

Ganz einfach, die Mimose, speziell mimosa pudica, ist eine der Zimmerpflanzen, die äußerst empfindlich auf zuviel Wasser (und erst recht auf Staunässe ) reagieren. Sie bekommt bei zu feuchter Erde gelbe Blätter, die später abfallen. Das Problem ist: selbst wenn man den Fehler bemerkt, kann nicht sofort eingegriffen werden. Es dauert seine Zeit, bis das Bodensubstrat wieder etwas getrocknet ist. Für die Blätter an der Mimose kann es dann schon zu spät sein. Nicht oder zu wenig gießen ist auch nicht die Lösung, denn auch das wird mit fallenden Blättern quittiert. Die richtige Wassermenge zu finden, ist entscheidend für den Erfolg, ganz wesentlich unterstützt durch die richtige Erde.

Empfohlen wird die Verwendung folgender Erde (Rang absteigend):

  • Kakteenerde (beste Wahl)
  • Tongranulat (funktioniert gut erst bei größeren Pflanzen)
  • normale Blumenerde (funktioniert)
  • Kokoserde ist zu vermeiden (verboten ;-))
Mimose bekommt gelbe blätter bei Nässe in Kokoserde
mimosa pudica – Versuch in Kokos-Erde

mimosa pudica – Kakteenerde vs. Kokos-Erde

Warum funktioniert Kokos-Erde bei der mimosa pudica nicht? Kokos-Erde ist ein erstklassiger Wasserspeicher. Deshalb verbleibt viel Gießwasser im Topf und es läuft erst unten raus, wenn das Substrat quietschnass ist. Der Wasserspeicher wirkt auf die Mimose wie Staunässe. Die auf dem Foto sichtbaren gelben Blätter bildeten sich schon 2 Wochen nach dem umtopfen in die Kokoserde. Weil das Gießen daraufhin sofort stark reduziert wurde, blieben die Blätter erhalten, fingen 4 Wochen später wieder langsam an, sich etwas grüner einzufärben.

Beim anschließenden Umtopfen der Mimose wird die Wirkungsweise der Kokoserde deutlich sichtbar: Dort, wo von oben Wasser gegossen wird, ist die Erde sehr nass, in den unteren Schichten des Topfes war die Kokos-Erde jedoch total trocken. Mehr gießen, also bis zur vollständigen Durchfeuchtung wäre aber schon zuviel für die Mimose. Erschwerend kommt noch hinzu, daß der Feuchte-Zustand der Erde äußerlich nicht zu beurteilen ist. Wenn sie an der Oberfläche getrocknet ist, weiß keiner, wie es weiter unten aussieht.

Was also für gestreßte Balkonpflanzen zumindest in Beimischung allererste Wahl ist, scheidet für die speziellen Anforderungen der mimosa pudica völlig aus. So unterschiedlich können die Ansprüche sein…


thema [mimosa pudica] [faq mimose] [beiträge]
pflege [mimose welche erde ist richtig]

[übersicht]


zuletzt aktualisiert am 06.08.2016

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.