Ananas selber ziehen mit Detlef Römisch

haspan vermehrung stecklinge

Cyperus haspan – Vermehrung und Nachzucht

Zyperngras cyperus haspan Steckling wurzelt
haspan Steckling bildet Wurzeln

Der cyperus haspan läßt sich sehr leicht vermehren, und zwar durch Stecklinge. Das ist bei vielen Zyperngräsern möglich und geht sehr schnell, an ausgewachsenen Stängeln des haspan sieht man meist schon Austriebe von Jungpflanzen, die Stängel warten nur noch darauf, mit Wasser in Berührung zu kommen.

Senker gewinnen beim haspan

Einer dieser Stängel wird von der vorhandenen Altpflanze abgeschnitten. Es sollte deutlich zu erkennen sein, daß der Stängel im Querschnitt dreieckig ist. Wenn nicht, ist es kein haspan, die Anleitung könnte aber trotzdem funktionieren.

Der Stängel sollte voll ausgebildet sein und wenn möglich schon einen neuen Austrieb oben im Büschel gebildet haben (ist aber nicht Bedingung). Der Stiel wird auf ungefähr 10cm Länge eingekürzt, die Strahlenförmigen Blätter werden zu einer Kugel mit ca. 4cm Durchmesser zurückgeschnitten, also 2cm rundrum stehen lassen.

Das Ganze wird jetzt in ein Glas gestellt (ca. 5cm Wasserstand). Stiel zeigt nach oben, die Kugel steht unten im Wasser. Falls schon ein Trieb vorhanden ist, sollte er sich später von selbst nach oben ausrichten. Als Zuchtglas ist ein klares Glasgefäß zu bevorzugen, das Glas muß an einem hellen Standort platziert werden. Auch als Senker brauchen Zyperngräser viel Licht. Dem Wachstum der Wurzeln schadet das nicht. Unten dunkel, oben hell wäre natürlich optimaler, aber man muß es hier nicht kompliziert machen – es funktioniert auch so ganz einfach…

Erste Wurzeln nach einer Woche

Schon nach einer Woche sind deutliche Ergebnisse sichtbar. Neue weiße Wurzeln bis etwa 3-4cm Länge, die sich an allen Seiten im Zentrum der kleinen Strahlenkugel bilden, man kann also förmlich beim wachsen zusehen. Auch die am Stängel vorhandenen Triebe sind nach einer Woche länger geworden. Es macht Spaß, den haspan nachzuzüchten, denn er verschafft wirklich schnelle Erfolgserlebnisse und das noch dazu kostenlos.

haspan steckling nahaufnahmehaspan steckling nahaufnahme
haspan Senker – Wurzeln und Triebe nach einer Woche

Zu empfehlen ist, gleich mehrere dieser Stecklinge gleichzeitig anzusetzen. Dadurch hat man später gleich dichteres Wachstum im Blumentopf, wenn man sie eng aneinandergepflanzt. Die Wartezeit bis zur ordentlich großen Staude wird damit verkürzt.

Wenn der haspan wurzelt, dann zügig in Erde pflanzen

Die oben abgebildete Jungpflanze könnte jetzt schon in Erde eingesetzt werden. Es schadet jedoch auch nicht, noch etwas abzuwarten. Allerdings stagniert das Wachstum bald, wenn keine Erde angeboten wird.

Als Pflanzgefäß sind Kunststofftöpfe zu bevorzugen, aufgestellt in einem ebenso hohen Übertopf. Der Spalt zwischen Topf und Übertopf darf gern ein paar cm breit sein, denn im Übertopf befindet sich später der Wasservorrat. Als Substrat kann vorzugsweise kokoserde verwendet werden, diese ist extrem saugfähig und speichert Wasser. Tongranulat funktioniert auch, von normaler Blumenerde ist jedoch wegen möglicher Fäulnisbildung abzusehen. Eine geringe Beimischung davon ist in der Kokos-Erde jedoch möglich.


thema [zyperngras] [faq]

bestimmung cyperus [alternifolius] [glabor] [haspan] [papyrus] [diffusus] [zumula] [gracilis] [longus]

vermehrung [alternifolius] [haspan]

haltung [balkon] [wasservorrat] [mehr geht immer] [blüte]

[übersicht]


zuletzt aktualisiert am 26.04.2016

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.