Südamerikanischer Froschbiss Nahaufnahme

Froschbiss – einfache und schöne Schwimmpflanze nicht nur fürs Aquarium

vom Aussehen her ist der Froschbiss so etwas wie große Wasserlinsen. Das ist auch der Charme daran, denn wärend normale Wasserlinsen auf den heimischen Gewässern wie Unkraut wachsen, ist der Froschbiss als heimische Pflanze eher selten oder zumindest nicht überall zu finden. Auf dem Balkon soll er künftig die Oberfläche der großen Wasserschalen verzieren, in denen meine zwei Arten Papyrus stehen. Wenn er sich vermehrt, sieht das bestimmt super aus.

Froschbiss als dekorative Schwimmpflanze

Einheimische Sorte – Gemeiner Froschbiss

Die heimische Sorte Froschbiss ist gelegentlich in Teichen und stehenden Gewässern zu finden. Man erkennt ihn daran, daß die einzelnen Pflanzen durch Stege miteinander verbunden sind. Die Blätter vom heimischen Froschbiss sehen aus wie ganz kleine Seerosenblätter.
Beschreibung: ? luontoportti.com ? angelfischerpruefung.de

Südamerikanischer Froschbiss:

Der Südamerikanische Froschbiss ist leicht an der Form der Blätter zu erkennen. Die Blätter sehen so ähnlich aus wie riesig große Wasserlinsen, sind jedoch rund und bilden Inseln, die größer werden und sich später teilen. Nach der Teilung sind diese Inseln (anders als beim gemeinen Froschbiss) nicht mehr miteinander verbunden.

Froschbiss kaufen auf ebay und so

Sowohl den einheimischen gemeinen Froschbiss als auch den südamerikanischen Froschbiss kann man bei zahlreichen Händlern  für wenig Geld kaufen.  Der Versand erfolgt unkompliziert in einer flachen Folientüte. Beim Eingewöhnen der Pflanze muss man auf ausreichende Temperatur achten. Bei geplanter Freilandhaltung den Froschbiss eventuell erst langsam an die UV-Strahlung gewöhnen. Denn meist wurde er vorher im Aquarium oder Gewächshaus gezogen und künstlich beleuchtet.

Haltung, Vermehrung, Düngen

Froschbiss wächst von Natur aus in nährstoffreichen Gewässern. In Aquarium werden auf jeden Fall automatisch genügend Nährstoffe geboten. Ohne Fischbesatz kann Wasserpflanzendünger gegeben werden. Nährstoffreiche helle Becken können jedoch die Algenblüte fördern, wenn seitlich Licht einfällt.

Vor allem der südamerikanische Froschbiss liebt warmes Wasser über 18 Grad, wärend der gemeine Froschbiss auch deutlich niedrigere Temperaturen verträgt. Beide Arten lieben hohe Luftfeuchtigkeit. Insbesondere der südamerikanische Froschbiss bildet dann größere Blätter aus.

Froschbiss vs. Muschelblume

Über besseres Aussehen gehen die Meinungen auseinander. Interessant ist jedoch, daß beide Schwimmpflanzen unterschiedliche Ansprüche haben und oft nicht gemeinsam gedeihen. Wärend der Südamerikanische Froschbiss im Aquariun möglichst gar keine Strömung abbekommen sollte, verträgt die Muschelblume das in Maßen. Dafür stellt sie andere Ansprüche an die Luft, sodaß die gemeinsame Haltung oft schwierig ist.

Überwinterung des Froschbiss

Der gemeine Froschbiss als heimische Schwimmpflanze kann draußen überwintern. Die Pflanze bildet im Herbst Knospen, die auf den Teichboden herabsinken, dort überwintern und im nächsten Frühjahr wieder aufschwimmen.

Dagegen kennt der südamerikanische Froschbiss keine Jahreszeiten. Er wird im Aquaruim gehalten und gedeiht das ganze Jahr über bei annähernd gleichmäßigen Temperaturen.


zuletzt aktualisiert am 10.07.2016

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.