Zimmergewächshaus für cyperus papyrus selber bauen

cyperus papyrus im zimmergewächshaus – auswertung

Auswirkungen des Zimmergewächshauses auf das Wachstum und Wohlbefinden des cyperus papyrus bei der Überwinterung

Das Zimmergewächshaus hat sich in den ersten 6 Wochen deutlich bewährt. Die längsten Stängel des Kübels sind allein in diesem Zeitraum um fast 50cm gewachen, also mehr und schneller, als im Sommer auf dem Balkon.

Luftfeuchtigkeit entscheidend für den Wuchs

Ein Vorteil des Gewächshauses ist, daß die von der Pflanze abgegebene Luftfeuchtigkeit eingeschlossen bleibt und nicht die Raumluft beeinträchtigt. Andererseits haben die trockene Heizungsluft und die besonders trockene Luft, die speziell durch Lüften bei niedrigen Außentemperaturen entsteht, keinen Einfluß auf die Pflanze. Die typischen Winterschäden wie gelbe Blätter und immer wieder absterbende Stängel bleiben aus.

Ungleiche Verteilung der Feuchtigkeit

Abgesehen davon, daß sich einige Stängel inzwischen schon unter dem Dach biegen (also die 2 Meter Gewächshaushöhe zu gering sind) herrschen innerhalb des Zimmergewächshauses sehr große Unterschiede in der Luftfeuchtigkeit. Wärend auf der Bodenplatte 55% rel. Luftfeuchte gemessen werden, sind es zum selben Zeitpunkt genau unter dem Dach 87% !! Das hat zur Folge, daß Stängel mit Längen über 1 Meter zügig in die Höhe wachsen. Unten jedoch können keine neuen Stängel austreiben bzw. die kürzesten gedeihen nicht oder verkümmern.
Möglicherweise wäre eine geringe Luftumwälzung förderlich oder unten eine Umhüllung der Pflanze mit zusätzlicher Folie?

Beleuchtung des cyperus papyrus

Drei Leuchtstofflampen kaltweiß bzw. Tageslicht sind an der Wand hinter dem Gewächshaus montiert. Die Beleuchtung erfolgt mit ca. 75Watt von der Seite. Dennoch wachsen alle Stängel des Papyrus senkrecht nach oben und nicht wie befürchtet zum Licht. Eine Beleuchtung von oben ist also nicht erforderlich, wahrscheinlich sogar ungünstiger, weil die unteren Teile der Pflanze dann kaum Licht abbekommen. Die Lichtverteilung ist also bei seitlicher Beleuchtung besser und gleichmäßiger. Der Papyrus wächst unter diesen Bedingungen wesentlich schneller als im Freien, und das trotz mittelmäßiger Beleuchtung! Vermutlich liegt das allein an der hohen Luftfeuchtigkeit.

Luftfeuchtigkeit geht vor Beleuchtung

Wichtige Erkenntnis bei der Arbeit mit dem Gewächshaus: Luftfeuchtigkeit geht vor Beleuchtung. Zumindest beim cyperus papyrus wird das sehr deutlich. Extrem viel Licht, wie in der Mittagssonne auf dem Balkon, kann einen Mangel an Luftfeuchte zwar kompensieren, er wächst dabei aber wesentlich langsamer und erreicht nicht die maximale Höhe.

Bauanleitung : Papyrus Zimmergewächshaus

Zimmergewächshaus im Eigenbau
Fertiges Zimmergewächshaus mit cyperus papyrus, daneben ein cyperus percamentos

Schon bei kleinsten Temperaturunterschieden der Luftströmung im Zimmer beschlagen die geringfügig kühleren Seiten der Gewächshausfolie sofort, das ist auf dem Foto ist deutlich zu sehen.


zuletzt aktualisiert am 07.02.2016

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.