Crassula Gollum als Baum Bonsai

crassula gollum – der trick mit dem ausstellungsstück

Wer kennt ihn nicht, den „Affenbrotbaum“ als Zimmerpflanze,  der hier und da herumsteht, teilweise verwildert, teilweise in schön gestalteter BäumchenForum. 
Die Pflanze heißt natürlich korrekterweise  Crassula, die Bonsai Gestaltung in Form eines Baumes  gefällt mir persönlich am allerbesten.

Der normale Affenbrotbaum ist ein Crassula ovata, und das ist die allerwelts Art, die in jeder Größeund Formgebung und breiter Auswahl zu bekommen ist. Andere Crassula Arten wiederum sieht man wesentlich seltener.

Ist ein alter Crassula Gollum käuflich?

Crassula Gollum Affenbrotbaum Crassula HobbitWärend der Crassula ovata minor schon recht wenig zu sehen ist, der portulacaria afra erst recht, sieht man im Handel den Crassula Gollum oder Crassula Hobbit (was wohl fast dasselbe sein sollte) wiederum oft als Jungpflanze. Dabei fällt aber auf: Von dieser Art sind die dicken Bäume mit armstarkem Stamm kaum zu sehen, geschweige denn zu kaufen. Weder im Laden noch „gebraucht“. Woran liegt das? Daran dass die Sorte zu neu ist, oder ist diese Art empfindlicher?

Angelockt durch das Ausstellungsstück

Wie ich im Geschäft nun diesen riesigen Crassula Gollum sehe, das Ausstellungs(Pracht)Stück ohne Preisschild, gefällt mir dieser mit Abstand besser, als ein „normaler“ Crassula ovata in dieser Größe. Warum? Zusammengerollte röhrenförmige Blätter passen meiner Meinung nach besser zum Gesamtbild des Baumes und den dicken, runden Ästen. Auch wenn das berühmte „Pfennigblatt“ natürlicher aussieht, als gerollte Blätter. Der C. Gollum wirkt zumindest in der XXL-Version einfach besser. Vielleicht ist es auch nur der Reiz des Neuen oder Seltenen? Einen riesigen ausgewachsenen Crassula Gollum findet man fast nie. Für mich steht sofort fest:

Crassula Gollum in Bäumchenform

… das muss unbedingt sein. Getreu dem alten Ausspruch: „Platz ist in der kleinsten Hütte“, kaufe ich auch tatsächlich wenige Tage später einen in einem T17 Blumentopf – klein und ausbaufähig, es ließ sich nicht vermeiden 😉

Wir werden sehen, was daraus wird. Für einen ordentlichen Baum, das letztendliche Ziel, ist noch einiges zu tun. Im nächsten Beitrag geht’s an die Arbeit (+ ein paar Infos zum C. Gollum) …


zuletzt aktualisiert am 04.07.2016

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.