deutsche Anleitung theme twenty fourteen wordpress

arbeiten mit theme twenty fourteen – kleine anleitung auf deutsch

WordPress selbst läßt sich mit der passenden Anleitung super schnell installieren. Sucht man jedoch eine deutschsprachige Anleitung für das installierte theme, sieht es nach meiner Erfahrung eher dünn aus, zumindest beim twenty fourteen. Dieser Artikel soll twenty fourteen Nutzer ein wenig unterstützen, das theme auf der eigenen Website genauso gut zu aussehen zu lassen, wie man es von der Präsentationsseite kennt.

Leider bedarf es einer gewissen Einarbeitung, denn viele der nutzbaren Möglichkeiten erschließen sich nicht von selbst. Die Bedienung und Verwendung muß so erfolgen, wie es auch der Ersteller des themes, vorgesehen hat. Sonst erscheinen manche Dinge unlogisch oder führen nicht zum gewünschten Ergebnis. Aber kommen wir jetzt zur Sache:

Beitrag oder Seite ?

Eine auf WordPress basierende website sollte aus gestalterischen Gründen Beiträge bevorzugen. Als nachteilig wird jedoch meist empfunden, daß Beiträge leichter in den Untiefen eines Blogs verschwinden. Sehen Sie sich mal ein paar Blogs an, nachdem Sie via Suchmaschine auf einem ihrer Beiträge gelandet sind. Meist kommt nichts weiterführendes zum gesuchten Thema oder es hat keine Struktur. Nutzen Sie trotzdem Beiträge und behalten Sie letzteren Punkt für später im Auge.
Seiten sind die zweite Möglichkeit, Inhalte zu veröffentlichen. Seiten haben gegenüber Beiträgen einen scheinbar unschlagbaren Vorteil: Sie können direkt in ein Menü eingefügt werden. So ist es möglich, ein überschaubares Informationsangebot klar zu strukturieren. Seiten haben jedoch Nachteile: Sie lassen sich nicht in unbegrenzter Menge in Menüpunkten unterbringen, irgendwann quillt Ihnen das Menü über. Es ist nur eine Frage der Zeit. Des Weiteren werden Angaben über Autor und Datum der Veröffentlichung nicht angezeigt (diese Angaben werden aber von Suchmaschinen gesammelt und für das ranking genutzt), auch die Kommentierungsmöglichkeiten sind nicht optimal gestaltet.

Ratschlag für den Aufbau Ihres Blogs:

  • Nutzen Sie Seiten, um die Kernkompetenzen Ihres Blogs übersichtlich darzustellen oder Inhaltsverzeichnisse und Ubersichtsseiten zur Verfügung zu stellen.
  • Nutzen Sie Beiträge, um alle weiteren fortlaufenden Inhalte unterzubringen.

Übrigens können die einmal als Beiträge geschriebenen Inhalte später problemlos mit „copy und paste“ in eine Seite rüberkopiert werden falls es als notwendig angesehen wird, alles kein Problem …

Gestaltung des oberen Bilder – Grid (Gitter) oder Slider:

Betrachen wir mal die twenty fourteen demo:
Auf der Startseite werden oben 6 Bilder von Beiträgen angezeigt, mit Überschrift als Vorschau. Die Anzeige erfolgt entweder als Grid oder Slider. Um zu diesem Ergebnis zu kommen, müssen Sie folgendes tun:

  • im Beitrag bei „Beitragsbild“ ein Bild auswählen
  • im Feld darüber bei „Schlagworte“ den Begriff „featured“ eingeben
  • wordpress menüVoraussetzung ist außerdem, daß im Dashboard unter
    „Design / Anpassen / statische Startseite“
    -> Startseite Zeigt: deine letzten Beiträge
    eingestellt ist. Mit den Einstellmöglichkeiten darunter kann man ein wenig experimentieren, wenn genug Inhalte online sind.

Die Beiträge im Grid sortieren sich nach dem Datum der Veröffentlichung. Neuere Beiträge werden vorn angeordnet. Soll ein Beitrag nicht mehr dort erscheinen, muß nur das Wort featured als Schlagwort wieder herausgenommen werden. Aber auch ohne das Schlagwort zu entfernen, fällt der älteste Beitrag hinten raus, sobald ein neuerer mit dem Schlagwort featured eingestellt wird.

Bildformate

Als Bildformat für das Beitragsbild wird eine Größe von 1038 x 576 Pixel empfohlen. In der Rasterdarstellung werden kleinere Beitragsbilder gestreckt, größere verkleinert. Das Seitenverhältnis von 1,8 : 1 sollte jedoch möglichst ungefähr stimmen, um Ränder zu vermeiden. [genauer sh. unten „Bilder, Bildgrößen, Formate]

Kommen wir zum nächsten gestalterischen Element, der eine oder andere hat sich sicher schon gefragt:

Wie bekommt man die Videos, Bilder und Bildergalerie auf den linken Bildschirmrand der Demo?

Ein kleiner Trick, wenn man es weiß, ist es ganz einfach: Das Widget „Twenty Fourteen Ephemera“ ist dafür zuständig. Man erreicht es im Dashboard unter „Design -> Widgets. In der linken Spalte unter „verfügbare Widgets“ müßte es mit aufgeführt sein, sofern das theme twenty fourteen installiert ist.

Twenty Fourteen Ephemera

Klickt man auf die Schrift „Twenty Fourteen Ephemera“, zeigen sich drei Einstellmöglichkeiten: Wo soll das Widget angeordnet sein?

  • Primäre Seitenleiste: also links, dort wo sich das senkrechte Menü und ein paar Widgets befinden
  • Inhalt-Seitenleiste: ganz rechts (wie in der Demo), in einer Spalte, die evtl. jetzt noch nicht vorhanden ist
  • Footer-Widget-Bereich: unten im Fuß-Bereich

Wir setzen ein Häkchen auf „Inhalt-Seitenleiste“ und klicken den Button „Widget hinzufügen“. Schon steht in der rechten Bildschirmspalte auf dem Feld „Inhalt-Seitenleiste“ das Ephemera-Widget. Dem eingeblendeten Feld kann man einen Namen oder Titel geben und einstellen, welche Beitragsart eingeblendet werden soll. Da sich nur eine Beitragsart einstellen läßt, empfehle ich, gleich ein paarmal „Widget hinzufügen“ auszuführen. So sind mehrere Felder untereinander eingeblendet und es besteht die Möglichkeit, Bilder-Beiträge, Audio oder Bildergalerien untereinander anzuzeigen.

Das Ephemera Widget läßt die Demo-Site super aussehen. Ob dieses Gestaltungselement Sinn macht, ist im Einzelfall abzuwägen, denn:
– Die linke Spalte wird nun IMMER eingeblendet, nicht nur auf dem Startbildschirm. Einzige mir bekannte Ausnahme sind Seiten, bei denen unter Attribute -> Template eingestellt wurde: „Seite mit voller Breite“ UND vor allem
– Die linke Spalte zeigt immer den gleichen Inhalt, egal wo man sich gerade auf dem Blog befindet.

Als zusätzliche Orientierungshilfe oder zum präsentieren von Inhalten ist das Widget sehr nützlich, geht aber dafür im kompletten Blog zu Lasten des Bereiches, der für den eigentlichen Inhalt übrig bleibt. Ich empfehle, es einfach mal auszuprobieren, aber nur wirklich einzusetzen, wenn massenweise content vorhanden ist, der es auch Wert ist, hervorgehoben zu werden.

Nachtrag zur Verwendung des Ephemera Widgets:

Ephemera mit Widget Logic Plugin

Gesucht wurde ein Plugin, mit dem man einstellen kann, daß das Twenty Fourteen Ephemera nur auf der Startseite des Blogs erscheint. Einige der getesteten Plugins waren zu komliziert, bei anderen wurde auf den Unterseiten zwar kein Ephemera angezeigt, jedoch eine leere rechte Seitenleiste. Widget Logic (von Alan Trewartha) ist das Plugin, was genau tut, was es soll:

Ephemera wird nur auf der Startseite gezeigt, die einzelnen Beiträge erscheinen beim anklicken gut sichtbar in voller Breite. Der Eintrag „is_home()“, welcher das steuert, kann auch durch eine andere Funktion ersetzt werden. Damit ist auch eine individuelle Inhalt Seitenleiste möglich, die Details sind auf der Widget Logic Seite unter dem Menüpunkt „Andere Notizen“ erklärt.

Kommen wir zum etwas ganz wichtigem:

Was läuft im Menü der Demo? Welche Möglichkeiten kann man nutzen?

Wir klicken auf „Home“ und untersuchen zuerst auf der linken Seite das senkrechte Menü. Wenn man den Mauszeiger nur auf einen Menüpunkt stellt ohne zu klicken, wird im Browser links unten meist angezeigt, wohin der Weg des darunter liegenden links führt.

Sehen wir uns die link-Struktur an und erraten was dahintersteckt: Seite, Beitrag oder …

  • Der erste Menüpunkt, Flyout Menü, ist das Ausklappmenü. Die unten angezeigte Menüstruktur bildet in Form von z.B.
    „Verzeichnis/Unterverzeichnis/Seitenname/“ eine Verzeichnis-Hierarchie ab. Um das zu erreichen, müssen im Dashboard bei
    -> Design -> Menüs
    die Seiten entsprechend angeordnet werden. Eingerückt wird ein Unterpunkt, indem er mit dem Mauszeiger angefaßt und nach rechts gezogen wird. Er rastet dann seitlich versetzt wieder ein. Genauso funktioniert das verschieben nach oben und nach unten. Mit der Ordnung sollte man es aber nicht übertreiben. Unter/unter/unter/unterverzeichnisse sind aus SEO Sicht zu vermeiden.
    Anleitung Menü WordPress
    Übrigens: Zum Menü hinzufügen kann man Seiten, Beiträge, links, oder Kategorien wie man möchte. Jedes Element kann an jedes als Unterpunkt angehängt werden, solange es auch Sinn macht.
  • Wärend der Punkt „Flyout Menü“ aus einer Hirarchie von Seiten besteht, wurden bei den darunter folgenden Punkten Kategorien angehängt. Man erkennt das an den dafür ausgegebenen links „…/category/xyz“.
    Klickt man eine der Kategorien an, werden alle enthaltenen Beiträge aufgelistet. Die Ephemera Seitenleiste erscheint bei anklicken all dieser Menü/Kategoriepunkte in gleicher Gestalt. Nur beim Menüpunkt Videos (der Menüpunkt einer Kategorie heißt genauso wie Kategorie) fällt auf, daß sich die Video-Beiträge doppeln. Darum wäre es meiner Meinung nach vorteilhaft, wenn die Nutzung des Ephemera nur auf die Gestaltung der Startseite begrenzt werden könnte. Gibt es dafür schon Lösungen?
  • Im oberen waagerechten Menü der Demo ist erklärt,
    – daß „Menü ausklappen“ genauso funktioniert wie beim senkrechten Menü,
    – daß es Standart-Seiten gibt und solche mit „voller Breite“, bei denen das Ephemera Widget nicht angezeigt wird.
    – daß es Autorenseiten gibt und wie sie aussehen
    – was der Editor kann und was er noch kann, wenn man mit html unter „text“ nachhilft.

Zusammenfassend möchte ich zum Thema Menü noch einmal wiederholen:
Favorisieren Sie Beiträge und nutzen Sie deren Vorteile.
Seiten nur für Spezialfälle wie Impressum, about, Inhaltsverzeichnisse, Autorenseite etc.

Bilder, Bildgrößen, Formate und Verwendung  _Image alignment and Styles_

Abschließend noch etwas zu Verwendung der Bilder im twenty fourteen:

  • große Bilder machen den Blog langsam und verschlechtern das Ranking. Auch wenn relativ große Bilder möglich oder empfohlen sind, sie beeinträchtigen die Performance der website. Optimierung der Bilder ist immer erforderlich, um im Ranking nicht weit hinten zu landen.
  • Formate sind:
    allgemein empfohlen      1038×672
    Slider Foto                           1038×576
    Beitragsbild                        1038×576
    Grid Foto                                672×372
    max. Breite im Beitrag          …x474
    im Beitrag verwendet      474×315300×200 150×100
    Beitragsbild bei rechts sichtbarem Ephemera 672×372
    ? Breiten 1038 oder 672 / 474 hochladen, im Zweifelsfall alles ? in 1038. Den Rest erledigt die WordPress-Software.
  • das Format 1038×576 ist im Prinzip ein Foto mit Kamera Einstellung 16:9 , bei dem oben oder unten noch ein schmaler Streifen entfernt wird.
  • Bei Verwendung von paint.net kann die Qualität vor dem Abspeichern einer *.jpg Datei auf 55 (oder weniger?) gestellt werden. Das ergibt gegenüber der Standard-Einstellung von 95 wesentlich kleinere Dateien ohne sichtbare Qualitätseinbuße.

zuletzt aktualisiert am 17.05.2016

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.