pflanzenspass.de orange gruen b807 h220

about

 Die Details zum Titel-Thema

Ich gebe es ehrlich zu:  Die ganze Grünpflanzen-Geschichte stand für mich früher nie im Vordergrund. Falls kurzzeitig doch, dann hatte ich immer den Wunsch, etwas nicht zu alltägliches heranzuziehen. So sollte der Efeu später einmal ein Bonsai werden und der Bleistiftbaum ein Baum. Beide überlebten aufgrund ihrer Robustheit, sehen aber heute völlig anders aus, als beabsichtigt.

Die Petersilie könnte am 11.11.2011 gesäht worden sein. Als Überbleibsel eines geselligen vorweihnachtlichen Frühstücks wurde sie mein Schreibtisch-Nachbar. Regelmäßige Zuwendung war das Erfolgsrezept.

Fürs Glück sind immer mindestens zwei erforderlich. An dieser Stelle kommt schon kurze Zeit später die Mimose ins Spiel.

Die Dieffenbachie war nicht geplant. Sie war plötzlich da und ich bin stolz auf sie.

Und während die Süßkartoffel zwar ein origineller aber schwieriger Mitbewohner ist, wird das Zyperngras ein voller Erfolg und der Papyrus zum Sympathieträger.

die Sammlung

Die Teilnehmer meiner Sammlung darf ich hier kurz vorstellen. Es entsteht ein chronologischer Überblick, bei dem die exponentielle Entwicklung des Hobbys zu beachten ist. Die Zukunft wird den weiteren Weg zeigen.

die_Kandidaten

  • Efeu                             (1990?)
  • Bleistiftbaum      (2000?)
  • Petersilie                 (Nov. 2011)
  • Mimose                    (Feb. 2012)
  • Zitronenpelargonie (~5/2012)
  • Dieffenbachie     (Juli 2013)
  • Süßkartoffel         (Jan. 2014)
  • Zyperngras            (April 2014)
  • Papyrus                     (Mai 2014)
  • Weißmoos               (Aug. 2014)
  • Hibiskus                    (Aug. 2014)
  • crassula                     (Sept. 2014)
  • cyperus haspan   (Mai 2015)

… technik behind of the projekt

Die Website läuft mit wordpress, diese Software wird aufgrund ihrer universellen Verwendbarkeit und Vielseitigkeit empfohlen. Die Seiten und Inhalte werden komplett online erstellt und verwaltet, also nutzbar auch unterwegs, sofern ein Internet-Anschluß zur Verfügung steht. In den HTML Code kann nur bedingt eingegriffen werden, das Design wird durch eines der zur Auswahl stehenden Templates bestimmt. Mit WordPress stehen diverse Möglichkeiten der Vernetzung und die Einbindung von Medien offen. Benötigt wird ein Provider, welcher neben dem normalen Speicherplatz auch eine Datenbank zur Verfügung stellt.

Das Template (Design der Website) ist derzeit das frei verfügbare Theme „twenty fourteen“. Dank der Trennung von Inhalt und Design per css kann das Theme jederzeit gewechselt werden, im Wesentlichen ohne Anpassungen des Inhaltes vornehmen zu müssen.


zuletzt aktualisiert am 12.12.2015

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.